Grein ...lädt ein!  
 
Grein ... lädt ein!
 
|| Infos über Grein
|| Hotels & Gastronomie
|| Aktivitäten & Highlights
|| Termine & Veranstaltungen
 
     
 
 
Aktiv
Donauradweg
Donausteig
Kultur
Genuss
Impressionen
Prospekte
Kontakt
Videos
Anreise
Links
 
 
  Anreise Anreise Kontakt Kontakt Wetter Wetter Downloads Links    
     
 

AKTIV

Starten Sie mit Schwung in den Tag

Aktiv in Grein heißt vor allem: Bewegung im Einklang mit der Natur. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder per Schiff entlang der Donau - lassen sie sich von Wasser, Licht und Landschaft verzaubern!

Dem Radfahrer erschließt sich die idyllische Lage von Grein bereits bei der Anfahrt. Denn das sorgsam erhaltene Schifferstädtchen verbindet den gemächlichen Donaustrom mit der Mühlviertler Hügellandschaft.

Die Donaufähre "Schwallenburg" ermöglicht Radfahrern und Spaziergängern eine Überfuhr an der Donau zwischen Grein auf der oberösterreichischen Seite und dem gegenüberliegenden niederösterreichischen Ufer.

Wer mit dem Schiff ankommt, genießt das Panorama mit Greinburg und Altstadt und geht von der Anlagestelle direkt ins Zentrum. Im Stadtkern selbst gibt es zahlreiche Besichtigungs- und Einkehrmöglichkeiten. Hinter dem Städtchen lässt sich die Landschaft am besten zu Fuß verstehen, sei es bei einem Stadtrundgang oder bei der Donaublick-Wanderrunde.

Vom Wanderinfopunkt startet der besucherfreundlich aufbereitete Weg in die Stillensteinklamm, eine romantische Schlucht vom Donautal in das Mühlviertler Granitmassiv. An einem Wasserfall vorbei geht es dann zum "Stillen Stein" und weiter bis zu einem gemütlichen Ausflugsgasthof. Der Rückweg führt durch die Hügellandschaft mit wunderschönen Ausblicken auf das Donautal wieder nach Grein.

Eine Wanderung auf die Gobelwarte belohnt mit einem einzigartigen Rundblick: im Norden auf das Hügelland des Mühlviertels, im Süden auf die Ostalpen vom Ötscher bis zum Höllengebirge, im Westen auf das Machland mit Donautal und im Osten letztendlich auf Grein.

Der Brandstetterkogel bietet eine anspruchsvollere Herausforderung für Wanderbegeisterte. Vom Startplatz zur Donaubrücke, weiter auf dem Matrassteig und über den Höhenrücken des Gipfelsteins führt der Weg schließlich steil empor bis zur Schutzhütte des Brandstetterkogels. Diretissimo hinunter zur Donau, über die Fähre, endet der Ausflug wieder in Grein.

Durch den Donauradweg, die vielfältigen Radrundrouten und die klassifizierten Wanderwege im Strudengau erwarten sie naturnahe und aktive Tage in Grein.

Das Freibad und attraktive Naturbadeseen in nächster Umgebung laden zur Entspannung an der frischen Luft ein.

Der Campingplatz schließlich vermittelt ein wunderbares Gefühl der Freiheit direkt an der Donau.